Gas vs Öl - Heizung

Gas- versus Ölheizung

Den meisten Haus- und Wohnungsbesitzern ist es nichts Neues: Die Heizung ist der größte Energieverbraucher im Haushalt. Auch wenn moderne Technologie viele Verbesserungen erreicht hat, Heizen ist einfach immer noch teuer.

Sollten Sie gerade bauen oder aber nur die Heizung in Ihrem Haus erneuern wollen, raten wir Ihnen einen Installateur für die Thermenwartung zu beauftragen.

Die meisten Menschen heutzutage verlangen „grüne“ Energie, die nicht nur umweltfreundlicher, sondern auf vom Staat gefördert wird.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen die Gas- versus Ölheizung ein bisschen näherbringen.

Gas- und Erdgasheizungen

Verglichen mit Ölheizungen, sind Gas- und Erdgasheizungen immer noch ein Renner. Jeder Spezialist für Thermenwartung würde empfiehlt Gas vor Öl. Sie brauchen nicht viel Platz, die Anschaffungskosten sind gering und Sie brauchen nicht im Vorrat kaufen, da Gas direkt geliefert wird. Durch das Verbrennen von Gas kann Luft oder Wasser erwärmt und durch die Zentralheizung regelmäßig durchaus das Haus verteil werden. Der einzige Unterschied liegt zwischen dem Heiz- und Brennwert.

Der Brennwert bezieht sich auf die im Gas enthalten Energie während der Verbrennung gegenüber der Abkühlung danach. Der Brennwert hingegen bezieht sich auf die gespendete Wärmemenge.

Ölheizungen

Ölheizungen gehören zu den auslaufenden Heizungen, da das Verbrennen von Öl eine zu große Belastung für die Umwelt ist. Der Vorteil jedoch ist, dass die Ölheizungen, im Gegensatz zu Solarheizungen in jedem Gebiet angewendet werden können. Allerdings brauchen Sie dafür den nötigen Platz für den Öltank und eine Straßenanbindung, so dass Ihnen das Öl nach Bedarf geliefert werden kann. Wie auch bei der Gasheizung erfolgt die Wärmeerzeugung durch Erhitzen von Wasser, das dann in diverse Räume verteilt wird.

Bei der Ölheizung unterscheiden Sie zwischen Standardkessel und Niedertemperatur- oder Brennwertkessel. Der erstere verbraucht sehr viel Energie und wird nicht mehr erzeugt, während der zweite in modernen Ölheizungen schon eingebaut ist. Außerdem müssen Sie zwischen Ölbrennern mit und ohne Hilfsenergie unterscheiden. Fehlt die Hilfsenergie (Strom, der den Ölofen vorheizt), so werden die Heizkosten höher sein.

Zusammengefasst, wenn Sie schon auf der Suche nach einer neuen Heizung sind, warum dann nicht gleich eine Gasheizung? Die Anschaffung und Erhaltung ist billiger, Sie brauchen weniger Platz und schonen die Umwelt. Im Vergleich, die Tage der Ölheizungen sind gezählt und danach benötigen so und so eine neue Heizung. Mehr Erfahren Sie auf diesem Installateur Ratgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.